Aktuelles Überblick JIA StratoSat CanSat Robotik 3D-Druck Windkanal Gaschromatograph Partner

 

Schulinterner Wettbewerb: Auf in die Stratosphäre!

Übersicht

     

Unsere technischen Anforderungen:

  • Ihr bekommt ein rechteckiges Volumen von 7,5cm x 7,5cm x 5cm in der Sonde zugesprochen. Dabei sind eine Fläche von 7,5cm x 7,5cm direkte Berührfläche mit dem Sondendeckel (dessen Stärke beträgt 2,5cm), zwei weitere Flächen von 7,5cm x 5cm grenzen an die Seitenwände der Sonde.

  • Ihr benötigt keine eigene Spannungsversorgung, sondern könnt auf eine geregelte 5V-Spannung zurückgreifen, die das Veranstalterteam in der Sonde zur Verfügung stellt. Der Einbau sehr leistungsstarker elektrischer Verbraucher muss vorher abgesprochen werden und kann gegebenenfalls abgelehnt werden.

  • Bei jeder Öffnung der Seitenhaut der Sonde muss gewährleistet werden, dass die Sonde stabil bleibt und im restlichen Innenraum thermisch weiterhin gegen die extrem niedrigen Außentemperaturen isoliert bleibt. Insbesondere müssen Öffnungen einen Mindestabsatnd von 20cm zu allen Berandungen eures Versuchsvolumens aufweisen.

  • Wichtige Ergänzung (16.05.17): Alles, was eure Gruppe in die Sonde oder an die Sonde ein- bzw. anbringt, darf zusammen eine Masse von 180g nicht überschreiten.

  • Eure Mission darf nicht gefährlich oder umweltbelastend sein. Sie muss im Einklang mit geltendem Recht stehen. Es dürfen außerdem keine makroskopischen Lebewesen Bestandteil der Nutzlast sein.

  • Der Versuchsaufbau muss zwei Tage vor dem eigentlichen Starttermin im Mai 2018 vollständig fertig sein und wird dann zusammen mit dem Veranstalterteam in die Messsonde eingebaut.

  • Der Versuchsaufbau muss so gestaltet sein, dass er am Eventtag mit wenig Aufwand (maximal 15 Minuten pro Team) betriebsbereit ist.

  • Die Bergung der Sonde wird vom Veranstalterteam übernommen, kann aber nicht garantiert werden!
Die Herausforderung
Die Grundregeln
Ablauf und Zeitplan
Technische Vorgaben
Bewerbung
Jury und Bewertung
Preise
Unterstützung/
Kontakt